Mitarbeiter virtuell führen

Mitarbeiter virtuell führen und Ziele konsequent verfolgen

Virtuelle Meetings und Online Training prägen in Zeiten von Corona Ihren Arbeitsalltag. Mehr denn je werden alle Möglichkeiten virtueller Zusammenarbeit ausgeschöpft und Präsenzveranstaltungen auf das absolut notwendige Maß reduziert.

Als personalverantwortliche Führungskraft brauchen Sie neue Kompetenzen im Umgang mit virtueller Kommunikation, um einen Beitrag zur Transformation Ihres Unternehmen leisten zu können, Ihr Projekt voranzubringen, die Produktivität steigern oder die Kosten zu senken.

Wenn Sie virtuell und gleichzeitig agil in einer besseren, effizienteren und menschlicheren Organisation arbeiten möchten, sind virtuelle Meetings und Online-Trainings der Weg um Ihre Mitarbeiter zusammen zu führen und auf gemeinsame Ziele einzuschwören.

Lesen Sie, auf was es wirklich ankommt, welche Impulse Sie weiterbringen und welche Fehler Sie in der virtuellen Welt vermeiden müssen. Mit audemagna Online Training sorgen Sie für den nötigen Mut und die Entschlossenheit notwendige Veränderungen auch auf Distanz  durchzusetzen.

Lernen Sie Mitarbeiter virtuell wirksam zu führen und Ihre Ziele konsequent zu verfolgen!

Hier bekommen Sie Ihr E-Book:

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre berufliche E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Sie möchten mehr erfahren? Buchen Sie ein kostenfreies Coachinggespräch hier.

    Exklusiver Blick in unser E-book:

    So führen Sie Ihre Mitarbeiter virtuell richtig

    Kooperations-Plattform einrichten

    Um von überall auf der Welt und zu jeder gewünschten Zeit arbeiten zu können braucht es Kooperation-Plattformen, welche Ihnen erlauben Online-Meetings mit Ihren Mitarbeitern einzuberufen und ihr Unternehmen so auch in Zeiten disruptiver Veränderungen voran zu treiben. Vor allem Zoom und Microsoft Teams sind in Zeiten der online Besprechungen sehr gefragt.

    Hierzu muss man sich allerdings erst mit der gewünschten Plattform vertraut machen, um deren Möglichkeiten und Tools zu erlernen. So können reibungslose Meetings stattfinden, welche auch im virtuellen Raum eine gute Zusammenarbeit garantieren. Hierzu gibt es verschiedene Schritte die beachtet werden müssen, die in diesem E-Book vorgestellt werden.

    Kann Präsenz Training durch Online Training ersetzt werden?

    Grundsätzlich sind virtuelle Meetings auch in pandemiefreien Zeiten die erste Wahl. Allein schon aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten gilt zunächst alle Möglichkeiten virtueller Zusammenarbeit auszuschöpfen und Präsenzveranstaltungen auf ein notwendiges Maß zu reduzieren.

    Online-Meetings und Online-Trainings professionell gestaltet sind nachhaltig und kommen weitgehend auch ohne physische Treffen aus.

    Und doch ersetzt keine Technik der Welt den direkten Kontakt unter Menschen. Online-Trainings und Meetings können vieles kompensieren, aber eben nicht alles. Menschen sind soziale Wesen, die Nähe und Kontakt brauchen. Workshops, Verhaltens- und Teammeetings mit persönlichem Feedback sind in einer guten Qualität nur mit Präsenzveranstaltungen möglich. Deshalb sind Präsenzmeetings für soziale Lernsituationen wichtig.

    Damit haben wir als externer Partner der Personalentwicklungs- und Weiterbildungsverantwortlichen eine besondere Verantwortung. Wie lässt sich dieser Verantwortung gerecht werden? Lesen Sie mehr:

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/praesenz-oder-online/

    12 Fehler bei der Teilnahme am Online Training

    Der Stress im Home-Office wird meist unterschätzt. Schreiende Kinder beispielsweise lassen
    sich nicht dauerhaft mit Süßigkeiten und Fernseher bestechen. Auch mögen sie nicht
    unbedingt für die Dauer des Meetings artig stillsitzen, um den Erwachsenen den nötigen
    Respekt zu zollen.
    Aber es gibt auch Kollegen, die bei Home-Office eher an Sonderurlaub denken. Diese blicken
    zerzaust im labbrigen T-Shirt auf der Couch lümmelnd mit der Playstation in der Hand in den
    Bildschirm. Dies wirft natürlich kein ideales Bild auf deren Arbeitsbegeisterung.
    Hier die schlimmsten Anfängerfehler, die Sie bei der Teilnahme an Online Trainings, egal ob
    im Büro oder von zuhause aus, unbedingt vermeiden sollten:

    1. Kamera nicht eingeschaltet

    Kommunikation beruht zu 85% auf Emotionen. Wenn jedoch keiner sehen kann, wie Sie auf
    etwas reagieren, ist das keine gute Basis für eine gelingende Kommunikation. Schalten Sie
    die Kamera ein, damit Sie für Ihren Gegenüber lebendig werden.
    Achten Sie auf Ihren Hintergrund. Es lenkt unnötig ab, wenn ihr Partner in knappen
    Klamotten hinter Ihnen durch das Bild läuft.

    2. Falsche Kamerapositionierung

    Positionieren Sie die Kamera auf der Höhe Ihrer Augen. So vermeiden Sie es, den
    Anwesenden Ihre Nasenlöcher von innen zu präsentieren. Auch kommen so die Finger den
    Kollegen nicht zu nahe, wenn Sie nebenbei eine Email schreiben.

    3. Unprofessionelle Hintergründe

    Ihre Kollegen werden vielleicht fasziniert sein, Sie im Weltraum mit Yoda schweben, Sie vor
    einem bewegten Südseestrand oder in inniger Umarmung mit Ihrem Partner zu sehen.
    Bleiben Sie dennoch besser seriös und lenken Sie nicht vom Zweck der Zusammenkunft ab.
    Wählen Sie einen neutralen oder zum Thema passenden Hintergrund. Online-MeetingProgramme wie Zoom oder Teams bieten die Möglichkeit eigene Bilder als Hintergrund zu
    wählen.

    4. Mangelnde Audioqualität

    Beim Benutzen eines Headsets sollten Sie in Ihr Mikrofon weder schreien, pusten noch
    flüstern. Auch die Tüte Chips muss bis nach dem Online Training warten.
    Benutzen Sie Ihr Computer-Audio, dann setzen Sie sich lieber etwas näher an den …

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/12-fehler-bei-online-training/

    Online-Meetings wirkungsvoll gestalten

    Gerade in in turbulenten Zeiten ist es wichtig, den Mitarbeitern Orientierung und Zuversicht zu geben. Aber auf was kommt es eigentlich an und wie werden Ihre Online-Meetings zu wirkungsvollen, motivierenden und ergebnissorientierten Treffen, die den Zusammenhalt des Teams stärken?

    In Ihrem Online-Meeting wollen Sie schnell zu guten Ergebnissen kommen. Sie leisten mehr, als nur eine Diskussion zu leiten: Inhalte werden didaktisch aufbereitet, visualisiert und Mitarbeiter motiviert.

    In diesem 3-stündigem Online-Training lernen Sie die wichtigsten virtuellen Moderationskompetenzen kennen und verstehen, worauf es wirklich ankommt. Durch effiziente Online-Meetings sparen Sie Zeit und Kosten und erreichen Sie optimale Ergebnisse.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/online-meetings-wirkungsvoll-gestalten/

    Eisbrecher für Online Meetings

    Obwohl Pinguine Vögel sind, können sie nicht fliegen. Pinguine überleben, indem sie
    zusammenrücken und zueinanderstehen. Menschen überleben in einer digitalen Welt,
    indem sie der durch virtuelle Distanz bedingten Anonymität und Kälte widerstehen. Aber
    wie läßt sich – remote – Nähe und Vertrauen eigentlich aufbauen?
    Gerade in Online-Meetings kommt es besonders darauf an, alle einzubinden und
    auf Distanz professionell zu führen. Nähe und Vertrauen, auch und gerade in virtuellen
    Teams, sind die Voraussetzung für eine engagierte Arbeitsleistung. Vielen
    Führungskräften stellt sich daher die Frage, wie es gelingen kann, die Beziehungsebene
    aufrecht zu erhalten, Gefühle der Abgeschnittenheit und Isolation zu bewältigen und die
    Mitarbeitenden zu einer dauerhaften motivierenden Zusammenarbeit zu bewegen.
    Soziales Miteinander ist wichtiger als Technik, denn der Aufbau einer
    vertrauensvollen Beziehung ist die Voraussetzung auf der Inhaltsebene erfolgreich zu
    sein.
    Lernen Sie die Top 10 nützlichsten Eisbrecher kennen, um Ihre Meetings mit Beziehung und
    Leben zu füllen. Arbeiten Sie mit mehr Spaß und Freude auch virtuell zusammen!
    Erfahren Sie mehr unter: Eisbrecher für Online Meetings – audemagna – Passion for
    changehttps://audemagna.com/icebreaker-fuer-online-meetings/

    Lesen Sie weiter für einen exklusiven Eisbrecher der Top 10, dem Lieblingseisbrecher von
    Robin Cyrnik:

    Du bist Frankenstein!
    Mit dieser Übung stellen Sie die bewusste Wahrnehmung von Mimik, Gestik und Verhalten
    der anderen Teilnehmenden im virtuellen Raum in den Mittelpunkt!

    Anleitung: Der Moderierende schickt das Frankensteinbild (siehe unten) im
    Chat an einen Teilnehmenden. Er sagt ihnen jedoch nicht, wem er das Bild
    verschickt. Dieser Teilnehmende ist dann Frankenstein. In der Gruppe wird
    dann geraten, welcher Teilnehmende den Stein bekommen hat. Rät ein
    Teilnehmende falsch, scheidet er für diese Runde aus, d.h., er stellt seine Kamera aus oder
    bewegt sich aus dem Bild. Rät ein Teilnehmender richtig, ist die Runde beendet. Es bietet sich
    an, die Übung 2-3-mal zu wiederholen.
    Material: Frankensteinbild oder eigenes Bild
    Tipp: Den Stein nur an einen Teilnehmenden aus der Liste im Chat versenden. Dieser darf ihn
    in der nächsten Runde wieder an einen anderen Teilnehmenden versenden.
    Variante: Sie als Moderator schicken sich selbst das Bild und raten bewusst einen falschen
    Teilnehmer aus der Gruppe. Wie lange dauert es, bis die Teilnehmenden Ihnen auf die
    Schliche kommen ;-)?
    Teilnehmerzahl: 5 bis 15 Personen
    Kategorie: Teambuilding, Wahrnehmung, verbale und nonverbale Kommunikation
    Zeit: max. 10 min
    Sie wollen mehr? Sichern Sie sich die Top 10 Eisbrecher als PDF! Senden Sie jetzt Ihre Anfrage an hallo@audemagna.com

    Hilfreiche Tools in Online-Meetings effektiv nutzen

    Moderne Kollaborationstools können Führungskräften erstaunlich gut dabei helfen, auf Distanz zu führen. Richtig eingesetzt, helfen diese Tools die psychischen Folgen des Lockdowns zu mildern und Offenheit und gegenseitiges Vertrauen zu fördern.

    1. Umfragen erstellen
    2. Mit “Ja/Nein” abstimmen
    3. Hand heben
    4. Chat Funktion nutzen

    … und viele mehr.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/Tools-fuer-Online-Meetings

    Virtuelle Werkzeuge zur Mitarbeiterführung nutzen

    Zoom- oder Team Sessions, WebEx oder Skype, Telefonate und Sharepoints und selbstverständlich E-Mail prägen Ihren Alltag als Führungskraft. Vielleicht beschäftigen auch Sie sich schnell mal mehr mit der Technik, als mit den Menschen hinter der Technik.  Wichtige Bedürfnisse, wie beispielsweise das nach emotionaler Sicherheit, bleiben dabei oft außen vor. Das ist ein Fehler.

    Auf was muss ich als Führungskraft beim Einsatz digitaler Instrumente achten? Wie muss ich meinen Führungsstil in der virtuellen Welt anpassen?

    Durch die neuen Arbeitsformen werden die 4 I Prinzipien transformationaler Führung beflügelt:

    1. Inspirierende Motivation: Die Führungskraft spricht optimistisch über die Zukunft und mit Begeisterung über das was erreicht werden soll.
    2. Intellektuelle Stimulierung: Die Führungskraft schlägt neue Wege vor. wie Aufgaben bearbeitet werden können.
    3. Individuelle Berücksichtigungen: Die Führungskraft unterstützt die Stärken der Mitarbeiter auszubauen und erkennt individuelle Bedürfnisse, Fähigkeiten und Ziele.
    4. Idealisierender Einfluss: Die Führungskraft stellt eigene Interessen zurück, wenn es um das Wohl der Gruppe geht.

    Das Akronym der 4 I  markiert einen modernen Führungsansatz, an dem sich gute Führungskräfte gerne messen lassen.

    Erfahren Sie, wie inspirierende Meetings, wertebasierte Zusammenarbeit und motivierende Mitarbeitergespräche insbesondere auf Distanz möglich sind und wie Sie die Tools richtig einsetzen.

    Folgende Inhalte erwarten Sie am 25.09. beim exklusiven und einmaligen audemagna Online Trainings Impuls:

    1. Transformationale Führung im virtuellen Raum
    2. 4 I und Instrumente: Angebote (tagtäglich leben)
    3.  Praktische Umsetzung in Meetings und Mitarbeitergesprächen

    Virtuelle tools zur Mitarbeiterführung nutzen können Sie ab sofort exklusiv und firmenintern als 1-stündigen Online-Impuls buchen.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/virtuelle-tools-zur-mitarbeiterfuehrung-nutzen/

    Checkliste für gelingendes Online Training

    Bei der Teilnahme an Online Trainings über Zoom, Teams, Webex etc. bitte beachten:

    1. Den Namen in der Form Vorname Nachname angeben
    2. Die Kamera einschalten und sich zeigen
    3. Das Mikrofon bei Hintergrundgeräuschen ausschalten und nur für Fragen oder
      Diskussionsbeiträge einschalten
    4. Die Systemlautsprecher ggf. ausschalten
    5. Spätestens 5 Minuten vor Beginn der Veranstaltung bereits einloggen
    6. Funktionsfähigkeit der Technik prüfen
    7. Für eine zuverlässige Netzverbindung sorgen
    8. Den Computer, Laptop oder Pad ans Stromnetz anschließen
    9. Ggf. ein Head-Set zu nutzen
    10. Störungen verhindern
    11. Aktiv mitarbeiten
    12. Neugierig sein und sich mit Spaß einlassen

    Führen auf Distanz

    Next Step Leadership: Führung auf Distanz

    Neue Technologien und Generationen verlangen zunehmend andere Fähigkeiten und Verhaltensweisen von Führungskräften. Nun ist auch Motivation im virtuellen Raum gefragt, um eine emotionale und inspirierende Führung zu ermöglichen.

    Bei der audemagna nutzen wir Emotionalisierung und Drama, aber auch Phantasie und Planung schaffen unvergessliche Momente. Sie entwickeln Ideen, wie Sie Ihre Führungskräfte für die Herausforderungen der Zukunft fit machen werden. Heben Sie Ihre Organisation auf ein neues Niveau der Führungskompetenz!

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/next-step-leadership/

    Die digitale Schonfrist ist abgelaufen

    Gute Fach- und Führungsfähigkeiten in einem analogen Umfeld sind keine Garantie für den Erfolg in der virtuellen Welt. Sind Sie mit bestimmten Tools nicht vertraut, kann es schnell zu Problemen kommen. Glücklicherweise kann es erlernt werden, wie man in der virtuellen Welt überzeugend auf Distanz führen kann.

    1. Beziehung geht vor Inhalt
    2. Schauen Sie in die Kamera
    3. Lernen Sie die Tools kennen
    4. Setzen Sie sich in Szene
    5. Fassen Sie sich kurz
    6. Senden Sie anschließend einen aufgezeichneten Link
    Erfahren Sie mehr unter: 
    https://audemagna.com/die-digitale-schonfrist-ist-abgelaufen/

    Zusammenarbeit und Führung auf Distanz

    Sie fragen sich, wie Sie Ihre Mitarbeiter gut durch die Krise führen?

    Mit rasender Geschwindigkeit werden Führungskräfte und Mitarbeiter kontinuierlich einem dramatischen Veränderungsprozess unterworfen.

    Change-Prozesse gehen an Menschen aber nicht spurlos vorüber. Ängste und Widerstände kommen hoch. Im zwischenmenschlichen Miteinander tauchen neue Spannungsfelder und Konflikte auf. Jeder reagiert mit ganz eigenen Bewältigungsstrategien auf die neuen Anforderungen.

    Führungskräfte tun gut daran, besonders hellhörig für die Bedürfnisse ihrer Teammitglieder zu sein. Denn neben den Sorgen und Herausforderungen des Alltags erzeugt die zusätzlich gebotene Distanz das Risiko des Auseinanderdriftens. Sich jetzt von der Führung alleine gelassen zu fühlen, kann das Vertrauensverhältnis beschädigen und tiefe Risse in der Arbeitsbeziehung nach sich ziehen.

    Welche erprobten „Best Practices“ helfen jetzt? Wir haben uns bei unseren Kunden umgehört und bringen noch einiges an Erfahrung aus Dutzenden von Seminaren zum Thema Führen auf Distanz ein. Auf diese Fragen erhalten Sie unsere Antwort:

    1. Welche Methoden unterstützen das Führen auf Distanz ?
    2. Was ist zu beachten?
    3. Welchen Stellenwert haben diese „Best-Practice-Beispiele“ in einem erweitertem Führungskonzept? 

    Hier die Liste der 10 Best Practise Beispiele:

    1. Das Morgen-Meeting

    Das Morgen-Meeting dient dazu, dass das ganze Team sich als Team empfindet. Die wichtigsten Themen des Tages werden kurz angesprochen. Sinnvoll ist, dass jeder ganz kurz seine Situation beschreibt. Herausforderung ist, dass dieses Meeting nicht länger als 15-20 Minuten dauern darf. Bei einem größeren Team erfordert es sehr gute Regeln über das, was besprochen wird.

    Typische Widerstände bei der Einführung sind:

    „Wozu brauchen wir das?“, „Informationen kann man doch auch per E-Mail austauschen“. Der Zweck dieses Training ist ja gerade, eine Team-Kohäsion stattfinden zu lassen. Dies muss an die Teilnehmenden vermittelt werden. Solche Einwände sind also gute Ansatzpunkte um zu klären, worum es geht: Als Team arbeiten wir gemeinsam, wir gehören zusammen, auch wenn wir uns nicht ständig sehen.

    1. Kommunikationsregeln im Team aufzustellen

    Kommunikationsregeln betreffen zum Beispiel die einfache Frage, „Was schreibe ich in E-Mails und was nicht?“, um die Informationsflut einzudämmen. Eine einfache Regel lautet etwa: E-Mails werden nach dem 3. Pingpong (Email-Pingpong= meine E-Mail antwortet auf eine andere und darauf gibt es dann wieder eine Antwort…) nicht per E-Mail weitergeführt. Stattdessen greift man zum Telefonhörer und klärt. Oder: Bei Meetings mit Agenda sind alle Teilnehmenden pünktlich (inklusive erfolgter Einwahl). Wie immer gilt bei solchen Regeln: die Teammitglieder müssen sich die Regeln überlegen und sie miteinander verabschieden. Dabei geht es nicht darum, ob die Regeln nicht auch anders lauten könnten, sondern vor allem darum, dass sie von allen akzeptiert werden. Und dann geht es natürlich auch um eine Durchsetzung dieser Regeln. Der Teamleiter muss sich dafür die Erlaubnis einholen. Dann wirken manchmal schlechte Erfahrungen, wie zum Beispiel überbordende Teammeetings, die zeitlich aus dem Ruder laufen, als Katalysator, dass solche Regeln dann doch mit Erleichterung anstatt Widerstand angenommen werden.

    Lesen Sie mehr:
    https://audemagna.com/auf-distanz-fuehren/

    Sie wollen lernen, wie Zusammenarbeit und Führung auf Distanz besser gelingen kann? In diesem dreistündigen Online-Training lernen Sie, worauf es ankommt, um Krisensituationen gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern zu bewältigen.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/zusammenarbeit-auf-distanz/

    Vertrauen führt – auch im Homeoffice

    Um offen und wirkungsvoll miteinander kommunizieren zu können, brauchen Menschen Vertrauen, Geborgenheit und psychologische Sicherheit.

    Auch Online-Kommunikation funktioniert nur mit Vertrauen. Wir wissen aus unserer alltäglichen Zusammenarbeit wie wichtig Vertrauen ist, ganz besonders am Telefon und in Online-Meeting. Wenn alle nur höflich an der Oberfläche bleiben werden keine Probleme gelöst.

    Wie kann sich Vertrauen aber im virtuellen Raum ohne face-to-face Kontakt entwickeln?

    Wie kann es gelingen auch online über die wirklich wichtigen Dinge vertrauensvoll zu reden?

    In diesem 3-stündigen Online-Training lernen Sie, wie Sie Vertrauen zwischen den Führungskräften und Mitarbeitern aufbauen und stärken können.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/vertrauen-fuehrt-auch-im-homeoffice/

    Agiles Führen auf Distanz

    Home-Office ist kein Privileg der Führungskräfte mehr und auch kein Sonderurlaub. Home-Office ist für die meisten Unternehmen jetzt das letzte Mittel, das bleibt, die Krise abzuwenden. Alle Mitarbeiter müssen informiert bleiben und Entscheidungen getroffen werden. Es reicht aber nicht aus, dem Mitarbeiter ein Laptop mitzugeben und darauf zu vertrauen, dass sich die Probleme von selber lösen.

    Viele Mitarbeiter finden zu Hause keine idealen Arbeitsbedingungen vor und erleben zum ersten Mal, dass Home-Office eine besonders anspruchsvolle Arbeitsumgebung ist. Kinder müssen betreut werden, das Laptop zu Hause kompensiert nicht die gewohnte Bandbreite und technische Infrastruktur, der Küchentisch oder das Sofa sind auf Dauer Rückenschmerz-Generatoren und die lieben Kollegen sind nicht erreichbar.

    Soziale Bedürfnisse, wie der Schwatz bei der Kaffeemaschine im Büro oder in der Betriebskantine, werden nicht mehr befriedigt. Effektive Arbeitsabläufe etablieren sich in der neuen Umgebung nicht von selber. Weil die soziale Kontrolle fehlt, werden Führung und Kommunikation untereinander jetzt noch wichtiger. Hier setzt Führung remote an.

    In diesem 3-stündigen Online-Training lernen Sie, wie Sie ihre Mitarbeiter effektiv von zu Hause ausführen und beantworten sich folgende Fragen:

    • Wie meistern wir die Krise?
    • Was ändert sich, wenn sich Chef und Mitarbeiter nicht mehr physisch begegnen?
    • Wie funktioniert Führung auf Distanz am besten?
    • Wie gehen wir aus dem Home-Office heraus wieder in Führung?
    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/agiles-fuehren-auf-distanz/

    Führen in der agilen Transformation

    Führungskräfte begegnen einer zunehmenden Komplexität in ihrem Umfeld. Die agilen Veränderungen werfen bei Mitarbeitenden und Führenden viele Fragen auf und führen zu großer Verunsicherung und neuen Konflikten. Neben dem Erlernen neuer Methoden ist eine tiefgehende Transformation des eigenen Führungsverständnisses gefordert.

    Die Rolle von Führung unterliegt in Zeiten der agilen Transformation einem dramatischen Wandel. Die Transformation von der klassischen hierarchischen zur agilen Arbeitsweise stellen altbewährte Führungsmuster auf den Kopf. Die Kontrollhaltung von früher verträgt sich nicht mit den Methoden der agilen Arbeitswelt, den Ansprüchen der nachwachsenden Generationen und den neuen Herausforderungen.

    Der Transformationsprozess kostet Zeit, Kraft und Energie. In der Umbruchphase ist insbesondere ein Umlernen der Führungskräfte gefordert: vom Entscheider zum Befähiger für tragfähige Teamentscheidungen.

    Die Adaption des Mindsets und der Regeln der agilen Arbeitswelt durch die Führungskräfte sind ein wichtiger Schlüssel für einen gelingenden Transformationsprozess.

    Um die eigenen, wertvollen Fähigkeiten in der agilen Arbeitswelt wirkungsvoll zum Einsatz zu bringen, braucht es Umdenken, Neulernen und ein anders Gestalten der bisherigen Führungsrolle. Die neue Herangehensweise, andere Menschen konsequent bei der Selbstführung zu unterstützen, muss erlernt, trainiert und reflektiert werden. Agiles Führungstraining geht genau auf dies Problematik ein.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/fuehren-in-der-agilen-transformation/

    Leadership statt Kontrollverlust

    Unser Leben gleicht in Zeiten der Pandemie einer Achterbahnfahrt. Zwei Jahre der digitalen Transformation werden gerade auf zwei Monate komprimiert. Die Digitalisierung aller Lebensbereiche führt in atemberaubender Geschwindigkeit zu schöpferischen wie zerstörerischen Veränderungen in allen Lebensbereichen. Um die enormen Möglichkeiten der neuen Technologien zu nutzen, brauchen wir ein anderes, agiles und innovatives Denken und Handeln der Art und Weise, wie wir unsere Mitarbeiter führen.

    Gleichzeitig sind viele Mitarbeiter ganz neuen Herausforderungen ausgesetzt. Die Kinder rennen während des Online-Meetings schreiend durch die Wohnung, der Postbote klingelt an der Tür und nebenbei sind einschneidende Entscheidungen im Unternehmen zu treffen. Gefühle des Abgeschnittenseins und des Kontrollverlustes, Kinder zu Hause, existentielle Zukunftssorgen, etc. können schnell zu teils tiefgreifenden Belastungssituationen führen.

    Unter diesen Bedingungen ist Führen auf Distanz ist eine zentrale Herausforderung, denen sich viele Führungskräfte heute gegenübersehen.

    In diesem 3-stündigen Online-Training lernen Sie mit der Haltung eines Servant Leaders den Spirit Ihres Teams weiterzuentwickeln.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/leadership-statt-kontrollverlust/

    Verhandlungen Online führen

    Kennen Sie die Regeln für erfolgreiche digitale Verhandlungen?

    Wir erleben immer häufiger Situationen, in denen wir im virtuellen Raum wichtige Entscheidungen treffen.

    Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass face-to-face Verhandlungen bessere Ergebnisse bringen als online Verhandlungen. Dieses Defizit kann durch eine besondere Verhandlungsvorbereitung und Durchführung ausgeglichen werden.

    Digitale Verhandlungen sind anders, weil durch den Einsatz der Technik sprachliche und körpersprachliche Signale nur unvollständig übertragen werden und teilweise nicht wahrnehmbar sind.

    Auch sind Aufzeichnungen des Verhandlungspartners möglich, ohne dass man das mitbekommt. Beispielsweise kann ein Assistent der Gegenseite meine Aussage parallel auswerten und auf Widersprüche prüfen. Assistenten des Verhandlungspartners können beratende Hinweise geben, ohne, dass ich das merke.

    In diesem dreistündigen Online-Training erfahren Sie, wie Sie in digitalen Verhandlungen glänzen können.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/verhandlungen-online-fuehren/

    Generation führen auf Distanz

    Jung und Alt haben oft einen ganz unterschiedlichen Zugang zu digitalen Tools. Für eine gelingende Zusammenarbeit braucht es aber abgestimmte Vorgehensweisen. Zudem ist Akzeptanz erforderlich, die vorhandenen technischen Möglichkeiten im virtuellen Raum gemeinsam zu nutzen.

    Verhelfen Sie Ihren altersgemischten Teams zu einer wirkungsvollen Zusammenarbeit. Bauen Sie Brücken zwischen den Generationen beim Arbeiten auf Distanz. Sparen Sie Zeit und Kosten und erreichen Sie optimale Ergebnisse.

    In diesem 3-stündigen Online-Training erfahren Sie, wie es gelingt sowohl Digital Natives als auch Digital Immigrants gemeinsam aus der Ferne zu führen.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/generationen-fuehren-auf-distanz/

    Transformation Online: An die Mitarbeiter denken!

    Nur ich sehe die Welt so, wie ich sie sehe.

    Ein Messer in der Hand des Chirurgen führt zu anderen Ergebnissen, als das Messer in der Hand des Mörders. Im Alltag nutzen wir auch unsere digitalen Tools zu ganz unterschiedlichen Zwecken und oft genug erschließen sich uns deren Möglichkeiten nicht. Wenn zwei Menschen auf die selbe Benutzeroberfläche schauen, sehen sie nicht unbedingt das selbe. Wir teilen zwar dieselben genetischen Anlagen, doch die Kombination unserer Wahrnehmungspräferenzen läßt uns die Welt ganz unterschiedlich begreifen, erleben und zu unterschiedlichen Handlungen führen. Dazu kommt, dass der zweidimensionale Umgang über Medien Probleme in der virtuellen Kommunikation potenziert. Vertrauen wird nicht im nötigen Maße aufgebaut oder gar durch Unwissenheit und mangelnde Sensibilität zerstört.

    Digitale Transformation ist Change und Herausforderung zugleich. Nie zuvor wurden wir mit soviel neuen digitalen Tools konfrontiert. Die Veränderungen für jeden einzelnen angesichts der beschleunigten digitalen Transformation aller Lebensbereiche sind gewaltig.

    Die Lernbereitschaft und Lernfähigkeit sind aber nicht bei jedem gleichmäßig ausgeprägt. Menschen reagieren ganz unterschiedlich auf die neuen Herausforderungen.

    Wie geht man mit dieser Veränderung um? Wie gelingt die Transformation Online und wie motivieren wir unsere Mitarbeiter für diese Reise?

    Führungskräfte müssen speziell online besondere Fähigkeiten und Kompetenzen beweisen, um ein starkes und ausgeglichenes Team aufzubauen.

    In einem virtuellen Arbeitsumfeld zu führen, erfordert Einfühlungsvermögen und Verständnis für die individuellen Besonderheiten und Wahrnehmungspräferenzen aller Teammitglieder. Viele Mitarbeiter, aber auch Führungskräfte sind durch die zunehmende Komplexität der VUKA-Welt überfordert. Statt interkulturelle und persönliche Unterschiede zu beachten, werden eigene Werte und Interessen als Maßstab angelegt.

    Auf was muss ich als Führungskräfte bei meinen Mitarbeitern achten um ihre Reaktionen besser verstehen zu können?

    Wie nehme ich meine Mitarbeiter in der Transformation online mit?

    Wie gehe ich in meiner Rolle als als verantwortliche Führungskraft mit unterschiedlichen Reaktionsmustern um?

    Welche Art der Information und Ansprache brauchen die Mitarbeiter um notwendige Veränderungen akzeptieren und umzusetzen zu können?

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/transformation-online-training

    Konfliktpotenzial Online managen

    Emotional führen!

    Hand aufs Herz: Haben auch Sie sich schon mal dabei ertappt, mit dem Schicksal zu hadern, andere für die eigene Misere verantwortlich zu machen, Schuldige zu suchen oder Kritik zu üben ohne selber konstruktiv zu sein? Doch wie schaffen Sie es, trotz des riesigen Drucks die eigenen Werte nicht über Bord zu werfen? Wie nützen Sie Ihre Emotionen, um sich und andere aus der Krise zu führen?

    Gerade in Zeiten der Krise kommen gewaltige Herausforderungen auf Sie als Führungskraft zu. Deshalb ist es wichtig, das eigene Stressmanagement zu optimieren und agil zu führen. In der Krise zeigt sich nicht nur die Persönlichkeit, sie kann sich in der Krise erst richtig entwickeln.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/emotional-fuehren/

    Gelingendes Change Management in der VUKA-Welt

    VUKA: Die 4 apokalyptische Reiter der digitalen Transformation

    V-olatilität

    U-ngewissheit

    K-omplexität

    A-mbiguität

    Die VUKA-Welt bietet enorme Chancen für gelingendes Change Management. Nur Unternehmen, denen es gelingt, flexible und vernetzte Prozesse zu implementieren, können sich den schnell innovierenden Märkten anpassen. Moderne Unternehmen nutzen kollektive Intelligenz und lernen aus Fehlern schneller als andere. Das alles kennzeichnet eine moderne Unternehmens- und Führungskultur.

    Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse – auch im Homeoffice

    Menschen unterscheiden sich in ihren Einstellungen und Wahrnehmungen. Wir wissen aus unserer alltäglichen Zusammenarbeit wie unterschiedlich Menschen z.B. auf die neue Situation der virtuellen Zusammenarbeit reagieren. Als gute Führungskraft stellen wir uns darauf ein.

    Persönlichkeitsmodelle wie Insights Discovery© dienen als Hilfsmittel, uns selbst besser wahrzunehmen und differenzierter auf unsere Mitarbeiter einzugehen. Gleichzeitig erhalten wir Anregungen, das eigene Verhalten in der „Führung auf Distanz“ zu reflektieren und gegebenenfalls anzupassen.

    In diesem 3-stündigen Online-Training lernen Sie, welche verschiedenen Persönlichkeitstypen es gibt und was diese benötigen, um produktiv von zu Hause aus zu arbeiten.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/beduerfnisse-im-homeoffice/

    Persönlichkeitstypen und agiles Arbeiten

    Agile Formen der Zusammenarbeit erweisen sich gerade in Zeiten von großer Veränderungsgeschwindigkeit als besonders wirksam. Durch agile Zusammenarbeit entstehen neue Organisationsstrukturen. Dabei kommen zahlreiche neue Methoden zum Einsatz. Doch unterschiedliche Persönlichkeitstypen nehmen neue Arbeitsweisen sehr unterschiedlich an. Von großer Begeisterung bis hin zu Widerständen und blockierender Haltung.

    Im audemagna Online-Training stellen wir Ihnen grundlegende Prinzipien und Methoden des agilen Arbeitens vor. Wir betrachten, wie verschiedene Persönlichkeitstypen auf diese neuen Formen der Zusammenarbeit reagieren. Dies schärft Ihren Blick dafür, was Sie bei der Einführung oder Anwendung agiler Methoden beachten sollten. Diese erweiterte Sichtweise hilft Ihnen dabei, Akzeptanz für agile Formen der Zusammenarbeit zu fördern und konstruktiv mit Widerständen umzugehen.

    In diesem dreistündigen Online-Training erfahren Sie, wie Sie agile Zusammenarbeit in Ihrem Unternehmen etablieren.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/persoenlichkeitstypen-und-agiles-arbeiten/

    Teamgeist stärken aus der Ferne

    Um offen und wirkungsvoll miteinander kommunizieren zu können, brauchen Menschen
    Vertrauen, Geborgenheit und psychologische Sicherheit.
    Auch Online-Kommunikation funktioniert nur mit Vertrauen. Wir wissen aus unserer
    alltäglichen Zusammenarbeit wie wichtig Vertrauen ist, ganz besonders am Telefon und in
    Online-Meeting. Wenn alle nur höflich an der Oberfläche bleiben werden keine Probleme
    gelöst.
    Wie kann sich Vertrauen aber im virtuellen Raum ohne face-to-face Kontakt entwickeln?
    Wie kann es gelingen auch online über die wirklich wichtigen Dinge vertrauensvoll zu reden?
    In diesem 3-stündigen Online Training lernen Sie, wie Sie Vertrauen zwischen den
    Führungskräften und Mitarbeitern aufbauen und stärken können.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/teamgeist-staerken-aus-der-ferne/

    Konflikte Online managen

    Konflikte können sich in einem virtuellen Umfeld schneller und leichter verselbständigen. Aus Führungssicht ist es wichtig jetzt besonders hellhörig zu sein: Wo zeigen sich Konfliktlinien? Wie kann ich diese rechtzeitig adressieren und moderieren?

    Die Corona-Pandemie führt dazu, dass wir dezentraler, digitaler, virtueller und unpersönlicher zusammenarbeiten. Fernab physischer Nähe zu den Kollegen, fühlen sich die Mitarbeiter immer isolierter und vereinsamen. Das Managen von Konflikten mit Kollegen und im Team gewinnt eine neue Komplexität und potenzielle Brisanz.

    Arbeitet oder kommuniziert man in unmittelbarer Nähe, können gegebenenfalls direkt wahrgenommene Gesten oder Tonfälle des anderen direkt und unmittelbar thematisiert werden.  Die Weiterentwicklung eines Konfliktes wird im Keim erstickt. Allein der Umstand, dass man sich den ganzen Tag von Angesicht zu Angesicht erlebt und kooperieren muss, führt häufig zu einer leichteren und schnelleren Klärung des Missverständnisses.

    In diesem dreistündigen Online-Training erfahren Sie, worauf Sie in der virtuellen Zusammenarbeit genau achten sollten, wie Sie konkret vorgehen können, um Konflikte Online besser zu managen und wie Sie durch erfolgreich gemanagte Konflikte Beziehungen langfristig stärken.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/konflikte-online-managen/

    Konflikte managen – so machen Sie es richtig!

    Kennen Sie folgende Situation? Es ist kurz vor Feierabend. Sie sind Führungskraft und sind stolz, weil Sie heute viel geschafft haben. Gerade, als Sie sich auf den Weg nach Hause machen, steht Ihr Mitarbeiter in der Tür, mit einer Akte in der Hand. Sie kommen nicht mehr an ihm vorbei. „Chef wir haben ein Problem!“ Etwas genervt erwidern Sie: „Na gut lassen Sie mal sehen.“ Stunden später kommen Sie nach Hause. Ihre Kinder sind bereits im Bett und Ihr Partner sitzt vor dem Fernseher und ruft: „Das Essen steht in der Küche.“ Das Essen ist kalt.

    Sie fragen sich: War es das jetzt wirklich wert und habe ich für die Firma die Kohlen aus dem Feuer geholt? Oder habe ich meine Zeit verplempert, nur um einer Diskussion aus dem Weg zu gehen?

    10 Fragen, die Sie sich stellen sollten, wenn Sie Konflikte künftig als Chance nutzen wollen:

    1. Kommuniziere ich offen?

    Es wird zu wenig miteinander geredet. Führungskräfte schieben als Grund oft das Tagesgeschäft und mangelnde Zeit vor. In der Realität ist jedoch oft Unbehagen oder der Mangel an Know-how bezüglich angemessener Gesprächsführung der wahre Grund. Nur eine wirklich offene und direkte Konfliktansprache bewahrt Sie dauerhaft vor unnötiger Eskalation. …

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/konflikte-richtig-managen/

    Gedankenklarheit statt Lagerkoller

    Die Folge von Krisensituationen sind ungute Gefühle und Orientierungslosigkeit.

    Genau das brauchen wir jetzt jedoch nicht!

    Die 7 Säulen der Resilienz helfen uns unsere Gedanken zu sortieren und zu entscheiden, wie wir über die Situation, Chancen und Risiken denken wollen.

    Dafür ist jeder Mensch selbst verantwortlich.

    Erfahren Sie, wie Sie für Klarheit und Ordnung in den Gedanken sorgen.

    In diesem 3-stündigen Online-Training erfahren Sie, wie Sie mit einfachen Maßnahmen ihre eigene und die psychische Widerstandskraft Ihrer Mitarbeiter stärken. So schaffen Sie Orientierung und Zuversicht in schweren Zeiten.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/gedankenklarheit-statt-lagerkoller/

    Weiterführende Themen

    Vertriebskanal Online-Meetings

    Moderne Medien bringen im Vertrauensaufbau zum Kunden Chancen, wenn Sie diese richtig nutzen.

    Sie sparen jede Menge Reisekosten und Zeit. Mit Online-Meetings können Sie, national und international Kontakt aufbauen und in Kontakt bleiben.

    Erfahren Sie mehr darüber,

    • worauf es wirklich ankommt, damit Sie diese Tools gerade jetzt erfolgreich nutzen
    • was ist zu beachten ist, um den Auftritt und die Wirkung im Online-Meeting zu steigern
    • wie Sie im virtuellen Raum Vertrauen aufbauen
    • worauf Sie bei Verhandlung auf Distanz achten sollten, um Online gute Ergebnisse zu erzielen

    Das dreistündige Online-Training besticht durch hohen Praxisbezug und einer interaktiven Methodik.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/vertriebskanal-online-meetings/

    Führung kontinuierlicher Verbesserung

    Glauben auch Sie an den kurzfristigen Profit durch den Einkauf von externen „Experten“?

    Dann sind Sie, wie viele andere auch, auf dem Holzweg.

    Wer wirklich langfristig vorne mit dabei sein möchte, der entwickelt seine Produkte und Prozesse aus eigener Kraft.

    Der Schlüssel zu echter Innovation sind die „Propheten im eigenen Land“ also erfahrene Mitarbeiter, die sich ihr spezifisches Know-How selbst erarbeitet haben und denen „Verbessern“ in täglichen Schleifen neben dem Tagesgeschäft zur Gewohnheit geworden ist.

    Wie sorgt die Führungskraft dafür, dass die Mitarbeiter sich zu Prozessverbesserern entwickeln und dafür auch über Zeit und Ressourcen verfügen? Und wie stellt die Führungskraft sicher, dass an den wichtigen Problemstellungen gearbeitet wird?

    Die Mitarbeiter sind in der Regel diejenigen, die ihre eigenen Arbeitsbereiche und Prozesse am besten kennen. Sie sind diejenigen, die am Ende des Tages darüber entscheiden, ob die Ziele des Unternehmens erreicht werden.

    Erfahren Sie, wie Sie als Führungskraft in kurzen regelmäßigen Routinen das Denken der Mitarbeiter durch Fragen fördern und Mitarbeiter zu selbstständiger Prozessoptimierung führen.

    In diesem dreistündigen Online-Training erhalten Sie kompaktes Führungswissen, in Kombination mit der Methodik eines agilen KVP-Prozesses.Erfahren Sie mehr unter

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/fuehrung-kontinuierlicher-verbesserung-training/

    Kaum besprochen – schon vergessen

    Als Führungskraft fragen Sie sich vielleicht auch manchmal, warum so vieles, was bereits besprochen wurde, immer wieder in Vergessenheit gerät. Absprachen werden nicht eingehalten, Vorgaben nicht umgesetzt.

    Ist das nur die Bequemlichkeit Ihrer Mitarbeiter und Kollegen oder steckt mehr dahinter?

    Der renomierte deutsche Psychologe Hermann Ebbinghaus fand heraus, dass bereits nach rund 20 Minuten der Mensch frisch Gelerntes zu 40 Prozent wieder vergessen hat.  Die Halbwertzeit des Erlernten beträgt gerade mal eine Stunde, nach einem Tag ist unser Erinnerungsvermögen weiter geschrumpft und auf lange Sicht behalten wir nur wenig. In Zeiten der Informationsüberflutung greift die kollektive Demenz weiter um sich. Das merken Sie an Aussagen Ihrer Kollegen wie beispielsweise: “ Kannst Du mir die Mail nochmal schicken …?“

    Denn während Ihr Computer nichts vergisst, vergessen Menschen sogar, was sie eigentlich vergessen haben.

    Daher ist es eigentlich kein Wunder, wenn Sie Ihren Mitarbeitern ständig dasselbe erklären müssen.

    Doch wie können Sie Informationen effektiv kommunizieren und dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeiter sich diese auch merken?

    Richtig ist: Je klarer, prägnanter und sinnhafter Sie Ihre Anforderungen an Ihre Mitarbeiter formulieren, desto mehr bleibt davon langfristig bei diesen hängen.

    Der Führungsgrundsatz lautet also: „Sag, was du brauchst, und du bekommst, was du willst.“

    Sie wirken dem Vorgang des Vergessens also mit dem Konzept des „Überlernens“ entgegen, indem Sie das Wissen durch konstantes Wiederholen verankern.

    Das ist aber nur die eine Hälfte der Wahrheit. Neben wirksamen Lernstrategien braucht es einen weiteren Lerntransferturbo um schädliche Automatismen und Verhaltensgewohnheiten dauerhaft zu verändern.

    Erfahren Sie, wie Sie die Selbstverantwortung für den Lernerfolg fördern und sich und andere in ihrer Transferstärke stärken können.

    Darum geht es in unserem neuesten Trainings-Impuls mit Prof. Dr. Axel Koch: Transferstärke messen und entwickeln.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/vergessen/

    Effektiv lernen mit der SQ3R-Methode

    Schnell und effektiv lernen. Mit dieser Methode durchdringen und erschließen Sie jedes noch so komplizierte Wissensgebiet.

    Der bekannte Bildungspsychologe Francis P. Robinson bricht den Lernprozess als Akronym dieser 5 Bausteine für den Lernerfolg herunter: SQ3R

    1. Survey (Überblick)
    2. Question (Fragen)
    3. Read (Lesen)
    4. Recite (Wiedergeben)
    5. Review (Rückblick)

    Mit SQ3R lernen Sie nicht nur schneller zu lesen. Sie verankern den Lehrstoff auch aktiv und effektiv.

    1. Wir starten unsere Lernreise mit einem kurzen Überblick: SURVEY.
    2. Danach ist es essenziell, schnell zum zweiten Punkt der SQ3R-Methode QUESTION über zu gehen: Um was geht es eigentlich? Was genau will ich wissen? Um effektiv zu lernen gehen Sie mit klaren Fragestellungen an den Stoff heran. Planlosigkeit beim Herangehen an den Lernstoff führt sonst schnell zu Chaos im Kopf.
    3. Auch wenn Read also Lesen nach etwas klingt, das jeder kann, will effizientes Lesen gelernt sein. Auch hier gilt das bewährte Sprichwort: Übung macht den Meister. Je mehr Sie lesen, desto schneller werden Sie darin, das Wichtigste auf einen Blick zu erkennen.
    4. Was bei Ihnen hängen bleibt nach dem Lesen erfahren Sie erst im vierten Schritt Recite: Geben Sie das Gelesene gedanklich oder verbal wieder.
    5. Nun kommt der letzte Schritt: Review. Rekapitulieren und reflektieren Sie Ihren Lernprozess, um sich stetig zu verbessern.

    Alle 5 Schritte Ihrer Lernerfahrung bedingen sich gegenseitig. Je intensiver und bewusster Sie jeden Schritt gehen, desto wirksamer wird Ihr gesamter Lernprozess.

    Konkret heißt das: Je klarer Sie Ihre Fragestellungen an den Text stellen, desto geschulter werden Sie sich beim Lesen auf das Wesentliche konzentrieren können. Zusammengefasst heißt das: Gewinnen Sie zuerst einen Überblick des Lernstoffes, stellen Sie sich dann Fragen zum Stoff, lesen Sie daraufhin den Text, rekapitulieren Sie anschließend das Verstandene und wiederholen Sie schlussendlich alles noch einmal. 

    Im Kern lehrt Sie die SQ3R-Methode etwas Fundamentales im Leben: Sie lernen nie aus, Sie werden nur immer besser.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/effektiv-lernen-mit-der-sq3r-methode/

    Mitarbeiterführung durch Feedbackverfahren

    In dem Maße wie Unternehmen komplexer, vielfältiger, globaler, dynamischer werden, muss die Qualität der Führungskräfte mithalten, wird zum entscheidenden Erfolgsfaktor. Die Entwicklung der Führungskräfte braucht eine exzellente Führungs-Diagnostik als Grundlage der Auswahl und der Entwicklung.

    Ein modernes 360° Feedbackverfahren stellt eine Grundlage für die Entwicklung einer Führungskraft da. Es geht nicht primär darum die Mängel und Fehler einer Führungskraft aufzuzeigen, es soll viel mehr deutlich werden, wie die Führungskraft von den Feedbackgebenden wahrgenommen wird. Das Feedbackverfahren dient dazu, ein valides Bild des Führungsverhaltens zu erstellen, um dieses genauer einschätzen und verändern zu können. Die Bedeutung des 360° Feedbackverfahrens besteht im Grunde darin, ein Schaufenster für die Zusammenarbeit zwischen dem Team und der Führungskraft auf allen Ebenen zu sein.

    Mit dem audemagna „Lead your Team Indikator“ kann das Management alle Entwicklungsaktivitäten so optimieren, dass die Transformation im Interesse des Unternehmens und seinen Stakeholdern und nicht zuletzt im Interesse aller Mitarbeiter unterstützt wird. Die präzise Messung von Verhaltensänderungen bezogen auf die Unternehmenswerte zeigt auch subtile Verhaltensänderungen auf und unterstützt die Führungskraft positiv und konstruktiv.

    Ein kurzer und einfach auszufüllender Fragebogen gibt einen Überblick über die Stimmung in Bezug auf die anstehenden Änderungen. Daher liegt der zugrunde liegende Wert bei der Messung nicht darin, eine scheinbare Genauigkeit mit „Ziffern nach dem Komma“ bereitzustellen. Der Wert der Messung besteht darin, dass Diskussionen darüber ausgelöst werden, was sie ans Licht bringt und hilft, die Dynamik des Wandels über einen langen Zeitraum aufrechtzuerhalten.

    Darüber hinaus bezieht der Führungsindikator die Teams in die Entwicklung ihrer Führungskraft ein. Verhaltensänderungen brauchen Zeit. Sie müssen durch ein Umfeld des Lernens und des Vertrauens unterstützt werden. Eine offene und vertrauensvolle Diskussion über die gelebten Unternehmenswerte ist Inhalt und Zielsetzung dieses 360° Feedbackverfahrens.

    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/feedbackverfahren-mitarbeiterfuehrung/

    Transferstärke statt Blindflug

    KENNEN oder KÖNNEN Sie etwas?

    Der Unterschied ist gewaltig. Es dauert Jahre, um einen Beruf zu erlernen und ein Jahrzehnt, um ein echter Meister zu werden. Da wundert es gestandene Personalentwickler auch wenig, wenn nach ein paar Tagen Führungstraining die Umsetzung des Gelernten nicht gleich 100-prozentig funktioniert. Und doch entscheidet nicht nur das Talent darüber, wer schneller als andere lernt.

    Die Transferstärke-Methode® – entwickelt von Prof. Dr. Axel Koch – ist das ideale Tool um die eigene Entwicklung und Veränderung effizient zu steuern. Sie stellen sicher, dass beispielsweise Inhalte aus Soft Skills Schulungen und Leadership-Programmen bei Ihnen und anderen nachhaltig verankert bleiben.

    Dieser Ansatz bietet eine völlig neue Perspektive auf das alt-bekannte Problem des Lerntransfers zu schauen und dieses zu lösen. Tatsache ist, dass es in den Firmen noch reichlich blinde Flecken und Mythen beim Thema Lerntransfer gibt. So reicht es eben nicht aus, Training und Lernmaterial zu organisieren und zu hoffen, dass die Umsetzung gelingt, wenn man nur genügend motiviert ist. Gerade, wenn es um Verhaltenslernen und die Veränderung von Gewohnheiten geht, scheitert die Umsetzung von Gelerntem allzu oft an falschen Gewohnheiten. Es braucht eben bestimmte Einstellungen und Selbststeuerungsfertigkeiten – Transferstärke genannt – damit Teilnehmer gewünschte Verhaltensziele nachhaltig umsetzen und eine echte Veränderung möglich wird. Doch die wenigsten haben diese Skills der Transferstärke gelernt.

    Bei diesem Online-Impuls lernen Sie den an 2500 Probanden wissenschaftlich entwickelten und preisgekrönten Transferstärke-Ansatz kennen.

    Erfahren Sie, wie Sie den Lerntransfer bei verhaltensorientierten Präsenz- und Onlineschulungen steigern, die Selbstverantwortung für den Lernerfolg fördern und sich und andere in ihrer Transferstärke stärken können. Außerdem erhalten Sie einen sofort einsetzbaren Quick-Check, um ein Bild zu Ihrer Transferstärke zu bekommen.

    Die Inhalte in Schlagworten lauten

    • Motivation allein reicht nicht – blinder Fleck beim Lerntransfer
    • Das Transferstärke-Modell – ein Destillat aus 18 psychologischen Modellen zu Entwicklung, Veränderung und Lerntransfer
    • Transferstärke messen und grundsätzlich stärken
    • Proaktiv Transfer und Veränderung sichern
    Erfahren Sie mehr unter:
    https://audemagna.com/transferstaerke-entwickeln/

    Hier bekommen Sie ihr E-Book

      Ihr Name (Pflichtfeld)

      Ihre berufliche E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

      Sie möchten mehr erfahren? Buchen Sie ein kostenfreies Coachinggespräch hier.

      Auch interessant